Kindererziehung in Zeiten der Elektroautos

Mein dreijähriger Sohn hat in unserem Wohnzimmer ein “Auto” gebaut. Da wir kein Presswerk und keine Schweißroboter besitzen, hat er es aus Stühlen, Tischen und Kissen gebaut. Wie vermutlich jedes Kind in seinem Alter.

Jetzt kommt der interessante Punkt: Sein Auto hat ein Kabel, um es zu laden. 🙂

Kindererziehung war früher einfach. Der Hund machte „Wau wau“, die Katze „Miau“ und das Auto machte „Brumm brumm“. Während der Hund und die Katze immer noch so machen, ist es schwierig geworden, einem Kind ein Auto zu erklären.

Wie macht ein Elektroauto? “Sssssss?” “Mmmmhhhh?” “Fffffffffhhhhh?” Ich habe keine Ahnung.

Was ich jedoch weiß, ist folgendes: Die Kindergartenfreunde meines Sohnes denken, er sei verrückt, wenn er Kabel an Autos dranbaut und darüber spricht, sie zu laden. Er hat natürlich vollkommen recht in seiner Position als Early-Adopter-Kind. Und die anderen Kinder haben auch vollkommen recht, wenn sie sagen, dass sie noch nie ein Auto mit einem Kabel gesehen haben.

Interessanter Punkt, oder? Die Gesellschaft ändert sich, und damit ändert sich auch die Kindererziehung.

Meine Frage ist damit aber immer noch nicht beantwortet: Was ist das Geräusch eines Elektroautos?

Jede Hilfe wird gerne angenommen… 🙂

Verfolgen Sie doch auch die Diskussion auf LinkedIn.

Oder senden Sie eine E-Mail an: solution(at)wenger-engineering.com